MENÜ

 

SERVICE - SONSTIGES

* Hinweise für Veranstalter

* Hinweise

* Links

 

Die Abenteuer des Pumpot - frei nach dem Kinderbuch von Gerat Hendrich für Kinder von 5 bis 10 Jahren

 

Besonders für Kitas und Schulen, die sich auf spielerische Weise mit dem wendisch-sorbischen Brauchtum beschäftigen, ist dieses Erzähltheater mit Puppen entstanden. 

Inhalt:

Die Puppenspielerin Karin Heym und der Wassermann erzählen gemeinsam die Geschichte von Martin Pumpot, der schon als kleiner Junge von einem guten Hausgeist einen Zauberhut bekam. Eigentlich wollte der Wassermann nichts weiter, als friedlich in seinem Mühlenteich sitzen - aber als nach einer langen Hitzeperiode sein Mühlteich austrocknete und er von dem bösen Müller gefangen wurde, war es mit dem geruhsamen Leben vorbei. Tag und Nacht musste er für den habgierigen Müller das schwere Mühlrad drehen. Erst  Martin Pumpot, der auf der Suche nach Arbeit in diese Mühle kam, half ihm aus seiner Not. Gemeinsam mit seinem neuen Freund verließ nun der Wassermann die Mühle - und schon erlebt er ein Abenteuer nach dem anderen.  Er begegnet der Mittagsfrau, die alle bestraft, die sie in der Mittagshitze auf dem Feld antrifft. Und nur, weil ihm die Kinder helfen, die 3 Aufgaben der Mittagsfrau zu lösen, kann er sein Leben retten. Er trifft die Irrlichter, die versuchen, die Lutken in den Sumpf zu locken und jagt dem Plon, einem seltsamen Wesen mit Hahnenkopf und Drachenkörper, den gestohlenen Zauberhut wieder ab. Bloß gut, dass Martin Pumpot so einen tapferen und klugen Freund hat, sonst wäre die Geschichte nicht so gut ausgegangen!