MENÜ

 

SERVICE - SONSTIGES

* Hinweise für Veranstalter

* Hinweise

* Links

 

 

1. Ziel des Grundlagenkurses

Ziel ist die Vermittlung von Grundkenntnissen, die für die Entwicklung eines eigenen Puppenspiels notwendig sind. Es wird in lockerer Form eines Workshops durchgeführt und soll grundlegende Kenntnisse über die Besonderheiten des Puppenspiels vermitteln, ohne die Spielfreude der Teilnehmer zu beeinträchtigen.

Das Seminar soll Neigungen und Talente der Teilnehmer fördern und erhebt nicht den Anspruch einer Ausbildung.

Inhalt des Workshops

Am Anfang werden wichtige theoretische Grundlagen des Puppenspiels vermittelt. Die Teilnehmer erfahren etwas über die Geschichte und Entwicklung des Figurenspiels, die Vielfalt der verschiedenen Spielfiguren und ihre Einsatzmöglichkeiten.
 

Dieses Seminar beschäftigt sich nicht mit dem Bau von Puppen. Das praktische Arbeiten geschieht mit vorhandenen Figuren und/oder mit Objekten.

Ablauf

Kennenlern-Übungen, Körpertraining, Übungen zur Gruppendynamik, Schauspielerische Übungen

Übungen zur Puppenführung, Spiel mit Objekten und Gegenständen, Etüdenspiel

 

2. Aufbaukurs:

Es werden Grundkenntnisse in der Stückentwicklung, Dramaturgie und der Umsetzung einer Handlung in einen szenischen Vorgang vermittelt. Es soll eine kleine Geschichte entstehen.

Inhalt des Workshops

Entwicklung von kleinen Spielszenen unter Beachtung von  Aussage, Spannungsbogen, Konflikt, Höhepunkt, Lösung , Anfang und Ende einer Geschichte. Wie kann ich einer Figur eine Seele einhauchen?

Ablauf

Körpertraining, Übungen zur Gruppendynamik, Schauspielerische Übungen mit Umsetzung auf die Figur. Sprache und Bewegung in Einklang bringen.

Stimme, Ausdruck, Musik und Geräusche,

 

 

 

Beide Kurse werden aufgrund des umfangreichen Inhaltes nur als Wochenendkurs (Freitag bis Sonntag )angeboten.
Die Kursgebühr richtet sich nach Anzahl der Teilnehmer